Hochwasser am Sonntag

„Gut anzusehen, wenn man nicht betroffen ist“ sagte heute ein Fotograf zu seinem Kunden am Telefon: Die Elbe als breiter Fluss schmückt die Stadt in der Tat, und die Elbwiesen sind ja zum Volllaufen gemacht. Nur wer zu nahe am Wasser gebaut hat, nicht auf die Natur gehört hat, bekommt in Dresden nasse Füße. Und… Hochwasser am Sonntag weiterlesen

A Star is Born

Dieses Rotweinglas an Treppengeländer avancierte zum Star des Treffens streng seriös fotografierender Dresdnerinnen und Dresdner. Die Ergebnisse des Treppenhaus-Shootings sind sauber getagged…

Russische Kirche

Überraschung – und ich verstehe immer noch nicht, wie dieses feature „Interestingness“ bei Flickr funzt: Das Bild oben hat es in kurzer Zeit auf einen (derzeitigen) Platz sechs in dieser Liste gebracht. Ebenso überraschend kam ein anderes Winterbild, das gestern noch gar nicht drin war in der Liste der täglich 500 besten Bilder, urplötzlich von… Russische Kirche weiterlesen

Königliche Villa

Die Wege heißen Himmelsleiter, Panoramaweg und Königsweg: Was für ein freundliches Areal mag das sein? Es sind die etwa 2 Hektar des Königlichen Weinbergs in Wachwitz, die von diesen Wegen gequert werden. Die freundlichen Winzer der Weinbergsanlage „Pillnitzer Königlicher Weinberg“ auf dem Wachwitzer Steinberg haben die mehr als 800 Jahre alte Anlage der Öffentlichkeit (wieder)… Königliche Villa weiterlesen

Klingeln zwecklos РAber L̦btau ist ganz anders!

Ein Bild bei Flickr von Ulrich van Stipriaan. Der Dresdner Stadtteil Löbtau hat nicht den besten Ruf – ein Arbeiterviertel mit reichlich unansehnlichen unrestaurierten Gebäuden entlang der Hauptverkehrsadern. Pustekuchen: Bei einem ausgedehnten Sonntagsspaziergang haben wir ein ganz anderes Löbtau kennen gelernt, gleich hinter den merkwürdigen Häusern (die es natürlich auch gibt, aber eben nicht nur).… Klingeln zwecklos – Aber Löbtau ist ganz anders! weiterlesen

Palais im Großen Garten

Ein Bild bei Flickr von Ulrich van Stipriaan. Das Palais im Großen Garten von Dresden ist zum Feiern gemacht: Ursprünglich ohne Öfen und Fensterglas sollte es italienisches Flair nach Elbflorenz bringen. Doch schnell merkte man, dass es hier kälter ist als in Italien. Am Samstag feierte die Dresdner Bürgerstiftung einen Ball. Es war geheizt, es… Palais im Großen Garten weiterlesen

Sonntags bei…

Ein Bild bei Flickr von Ulrich van Stipriaan. …uns auf dem Balkon. Frühstück im Oktober hat ja was – zumal die Blumenpracht zwischen Herbstrot (das Weinlaub) und Fleißiglieschenweiß changiert. Der Wetterbericht: windig bei strahlender Sonne, gefühlte 20 Grad im Windschutz, in echt etwas weniger. www.flickr.com Mehr Balkon-Bilder

150 Jahre Sempergalerie

Am 25. September 1855 eröffnete das „Neue Königliche Museum zu Dresden“ – nach den Plänen von Gottfried Semper gebaut und vielen besser bekannt als das Gebäude, in dem die Alten Meister zu Hause sind. Die Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister, als deren Glanzstück Raffaels Sixtinische Madonna gilt, ist eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen europäischer Malerei vom… 150 Jahre Sempergalerie weiterlesen

Wahlgang

Neulich auf dem Pfaffenstein auf dem Weg, die Barbarine zu erkunden: Dieses Schild. „Keine Frage, wir gehen rechtsrum!“ war mein spontaner Ausruf. Wir gingen linksrum – und das war gut so. Angekommen wären wir auf beiden Wegen. Der eine, offenbar der leichtere, war aber nicht der schönere (wir sind ihn zurück gewandert). Und die Mehrheit… Wahlgang weiterlesen

Spatenstiche

Alte Spaten symmetrisch angeordnet (und, wenn man sie nicht von oben wie hier ansieht, auch noch gespiegelt) sind einer der optischen Reize der Ausstellung „Bewegtes Land“ in Großräschen. Die Ausstellung ist Teil der Internationalen Bauausstellung Fürst-Pückler-Land, die die Wandlung der Lausitz vom Braunkohletagebau geprägter Mondlandschaft zu attraktiver Freizeit-Landschaft begleitet. Ein interessantes sehenswertes Projekt und ein… Spatenstiche weiterlesen