Russische Kirche

Russisch-orthodoxe Kirche
Überraschung – und ich verstehe immer noch nicht, wie dieses feature „Interestingness“ bei Flickr funzt: Das Bild oben hat es in kurzer Zeit auf einen (derzeitigen) Platz sechs in dieser Liste gebracht. Ebenso überraschend kam ein anderes Winterbild, das gestern noch gar nicht drin war in der Liste der täglich 500 besten Bilder, urplötzlich von null auf 160.
EingeschneitFreut einen doch!
Nein, und ich blätter nicht stundenlang in den Ergebnissen: Es gibt ein Programm, mit dem man schnell über die Positionierung informiert wird (auch darüber, dass die ehemalige Nummer 1 auf die 37 abgesackt ist).

Bei der Gelegenheit: Das gleiche Bild ist auch das Januar-Blatt des diesjährigen Dresden-Kalenders. Wer es noch nicht hat: Man kann sich das Blatt in ansehnlicher Größe downloaden, um es dann auszudrucken und an die Wand zu peppen…

Und für die Statistiker:
Januar-Blatt: Eingestellt am 1. Januar. 3 nennen es einen Favoriten, 109 haben es angesehen.
Kirche pur: Eingestellt am 14. Januar, bis jetzt Favorit für 25 Leute, angesehen haben es 294.

[Update am Abend]
Platz 1 für Interestingness 14. Januar, 55 Faves, 800 Angucker. Geht doch…

4 Kommentare

  1. Ich fand das ja schon immer eines der besten Winterfotos. Das Licht ist fantastisch und die hinter der Kirche befindlichen Neubaublöcke sind perfekt verdeckt. So, und jetzt mach mal noch das „to“ aus der Kommentarüberschrift raus, sonst sagt wirklich niemand mehr was to „Russische Kirche“ 🙂

  2. Nun kann Dirk auch 🙂

    Teilsweise ist das hier noch auf english, weswegen es „leave a reply“ heißt und eben auch 2 Responses to „Russsiche Kirche“.
    Da müsst ihr durch, Mulitkultis!
    Demnächst dann Suaheli und Afrikaans…

  3. Ich kann schön verstehen warum sich so viele Menschen für das Foto begeistern können. Es ist einfach schön! Erinnert mich ein wenig an die russisch-orthodoxe Kirche bei uns in hamburg!

Kommentare sind geschlossen.