Hochwasser am Sonntag

Hochwasser“Gut anzusehen, wenn man nicht betroffen ist” sagte heute ein Fotograf zu seinem Kunden am Telefon: Die Elbe als breiter Fluss schmückt die Stadt in der Tat, und die Elbwiesen sind ja zum Volllaufen gemacht. Nur wer zu nahe am Wasser gebaut hat, nicht auf die Natur gehört hat, bekommt in Dresden nasse Füße. Und auch wenn das Wasser mit 7,50 Metern sehr hoch ist – es hat nicht die zerstörerische Kraft der Flut vom August 2002. Sowas passiert statistisch gesehen eher alle zehn Jahre, im Gegensatz zur Flutkatastrophe, die statistisch alle hundert Jahre droht.