Arbeitsergebnisse (I): Feinschmecker

Der aktuelle Feinschmecker ist, wie jedes Jahr in dieser Angelegenheit, wieder einmal Nummer eins: Die besten Restaurants heißt die Beilage, die von gut-und-gern-Essern (und Esserinnen, natürlich) sowie den Köchen und Köchinnen der Nation sehnlich erwartet wird. Als erster von mehreren bundesweit angesehenen Guides zum feinen Essen signalisiert die Broschüre mit 600 Adressen schon einmal, wo es lang geht und wo man anhalten sollte (im Herbst kommt dann das weit umfangreichere Buch heraus).
Wie in den vergangenen Jahren waren wir als Tester im Raum Dresden unterwegs – mit der üblichen Gewichtszulage, aber das bekommen wir schon wieder in den Griff… Im besten Restaurant Sachsens, dem Carousel mit Chefkoch Stefan Hermann, haben wir allerdings nicht zum Testen gegessen – weil Birgit dort im Hotel arbeitet und wir nicht wirklich unbefangen sind 🙂
Bei der Gelegenheit: Wenn wir uns anmelden, machen wir das unter fremden Namen – damit sich die Chefs nicht auf den Besuch vorbereiten können. Und einladen oder bestechen lassen wir uns auch nicht: Wenn’s schmeckt, dann schmeckt’s, wenn etwas nicht stimmt, dann sind wir knallhart und schreiben das auf!