Doch nicht so exzellent…

Es stand in der Zeitung (der Sächsischen): Die TU Dresden macht mit beim bundesweiten Wettbewerb, „Elite-Uni“ zu werden. Auf den TU-Seiten konnte man lesen: „Mitte September 2006 mussten die Anträge für Exzellenzcluster, Graduiertenschulen und Zukunftskonzepte der Hochschulen bei der DFG eingereicht werden. Die TU Dresden hat sich mit einem Exzellenzcluster, zwei Graduiertenschulen und einem so genannten Zukunftskonzept in der 3. Förderlinie beteiligt.“ Heute entschieden nun eine gemeinsame Kommission der DFG und des Wissenschaftsrates, welche Projekte zur Einreichung von Vollanträge aufgefordert werden – und da sieht es für die TU Dresden gar nicht gut aus, denn laut Pressemitteilung der DFG kommt die TU gar nicht vor.
In der zweiten Ausschreibungsrunde wurden sowohl neu eingereichte Antragsskizzen als auch Anträge aus der ersten Förderrunde beraten. Bis September 2006 waren bei der DFG insgesamt 261 neue Antragsskizzen von 70 Universitäten aus allen Bundsländern eingereicht worden: 118 Antragsskizzen für die Förderlinie Graduiertenschulen, 123 Antragsskizzen für die Förderlinie Exzellenzcluster und 20 Antragsskizzen für die Förderlinie Zukunftskonzepte. Hinzu kamen 16 Initiativen für Graduiertenschulen und 21 für Exzellenzcluster sowie sieben Zukunftskonzepte aus der ersten Runde. Insgesamt ging (geht…) es um viel Geld: Rund eine Milliarde Euro sind zu verteilen…