2 Antworten auf „Ansprechend bloggen“

  1. Vielen Dank für die Schleichwerbung!

    Also wir hatten seit Freitag sehr großen Trubel um unser Weblog. Verdreifachte Zugriffszahlen und endlich mal viele Kommentare.

    Aber: Der neuem vermeintliche Eintrag hatte nix mit Saft zu tun! Sondern es ging um den Verkauf der Woba in Dresden. Der krönende Abschluß war ein Kommentar von Herrn Ingolf Roßberg persönlich, der mir damit gleich mal eine Menge Arbeit abnahm.

    Ich glaube, man muß als Unternehmen festlegen, was man mit einem Weblog erreichen will und wen man erreichen will. Man sollte bei anderen lesen, dann merkt man sehr schnell, was Leute spannend finden. Was Unternehmen angeht, glaube ich, daß der Verbraucher es schon interessant findet, was da hinter den Kulissen so abläuft. Dann entscheidet man nur noch, was in die Öffentlichkeit sollte und was nicht, um keinen Schaden anzurichten bzw. den Wettbewerb nicht zu füttern. Das Drumherum zeigt doch eigentlich nur, daß auch Unternehmer ganz normale Menschen sind, die sich mit diesem und jenen beschäftigen und es bei Bedarf veröffentlichen.

  2. Pingback: fixing blog

Kommentare sind geschlossen.