Jäger in der Neustadt

JägerhofVon den meisten Touristen übersehen wird das Museum für Sächsische Volkskunst, in dem zu den großen Festen Weihnachten und Ostern immer sehenswerte Ausstellungen zur Jahreszeit zu sehen sind. Das Museum ist im Jägerhof untergebracht, einem über 400 Jahre alten Gebäude unweit des Goldenen Reiters.
1568 hatte Kurfürst August den Jägerhof auf einem alten Klostergelände errichten lassen. Nach mehrfachen Erweiterungen 1582 / 1611 und später unter Kurfürst Johann Georg I wurde der Jägerhof im Juli 1617 eingeweiht. Das Gebäude im Renaissance-Stil ist mit Giebelschmuck und Skulpturen versehen.
Das Museum für Sächsische Volkskunst ist seit 1913 im Jägerhof zu Hause – der schon lange nicht mehr vor den Toren der Stadt liegt, sondern mitten drin.