Kategorie: Kalender 2005

  • Dresden-Kalender 2005: Dezember

    Mittelalterlicher Adventsmarkt im Stallhof – Dresdens schönster Weihnachtsmarkt, oder? Mit ohne elektrischem Licht, mit Badezuber, mit einem Traum von Toilette nebst dazu gehörendem Geldeintreiber („Fühlt Ihr Euch nicht erleichtert?“), mit gutem Essen und zauberhaftem Glühwein – ach was sag ich: Ich geh jetzt hin 🙂 Und nun der monatliche Service: Alle Einträge zum Kalender 2005 […]

  • Dresden-Kalender 2005: November

    Loschwitz und Blasewitz – heute durch das Blaue Wunder verbunden – waren noch vor etwas mehr als hundert Jahren Vorstadt-Dörfer mit einer Fährverbindung. Das Fährhaus in Loschwitz mit wunderbaren Details verfiel in den vergangenen Jahren immer mehr, jetzt scheint es rekonstruiert zu werden. An den Fensterläden und anderer Hausverzierung konnte man ablesen, wovon man im […]

  • Dresden-Kalender 2005: Oktober

    Die Frauenkirche in Dresden wird Ende des Monats geweiht – das war absehbar und daher ist es kein Zufall, dass im Oktoberblatt des Dresden-Kalenders eben jene Kuppel zu sehen ist. Bei unterschiedlichem Licht ergeben sich immer wieder faszinierende Momente – und selbst wenn man sich der Stadt von weitem nähert, sieht man mit ein wenig […]

  • Dresden-Kalender: September 2005

    Dachlandschaften üben ihren eigenen Reiz aus – die von Schloss Pillnitz ganz besonders, weil sie erstens einen Hauch von Fernost ausstrahlt und sich zweitens ziemlich häufig vor gewitterblauem Himmel präsentiert. Freundlicherweise gehen diese Gewitter meistens so schnell wie sie gekommen sind. Alle Einträge zum Kalender 2005? Bitte! Ein kurzer Text zu Schloss Pillnitz? Gerne!

  • Dresden-Kalender: August 2005

    Das Welt(kultur)erbe Dresden bezieht sich ja ausdrücklich auf das Elbtal. Auch wenn die Elbe im August 2002 der Stadt böse mitgespielt hat – normalerweise strömt der Fluss doch eher brav durch die Stadt. Vom neuen Kongresszentrum aus hat man einen guten Blick, den besseren von der direkt dran vorbe führenden Marienbrücke (und, by the way, […]

  • Dresden-Kalender: Juli 2005

    Glatt wie ein Spiegel gibt sich die Elbe nicht so oft, so dass sich Schloss, Hofkirche und Augustusbrücke nicht immer so nett im Fluss wiederfinden. Die Hofkirche ist das Gegenmodell zur (protestantischen) Frauenkirche. Friedrich August II. holte zum Bau den italienischen Architekten Gaetano Chiaveri, der sich seine Bauleiter ebenfalls aus Italien mitbrachte. Nicht weniger als […]

  • Dresden-Kalender: Juni 2005

    Das Blaue Wunder ist die Brücke zwischen den beiden Dresdner Stadtteilen Loschwitz und Blasewitz, über die man auch als Tourist wenigstens einmal gegangen sein muss. Die gerne erzählte Story, wonach die am 15. Juli 1893 eröffnete „König-Albert-Brücke“ ursprünglich grün war und sich dann nach und nach wie von alleine blau färbte, stimmt offensichtlich nicht: Im […]

  • Dresden-Kalender: Mai 2005

    Die drei Elbschlösser Schloss Albrechtsberg, Villa Stockhausen, Schloss Eckberg liegen (in dieser Reihenfolge, wenn man elbaufwärts fährt) zwischen Altstadt und dem Blauen Wunder am ehedem mit Wein bewachsenen Elbhang. Das Mai-Bild des Dresden-Kalenders ist vom Blauen Wunder aus aufgenommen – also mit Blick in Flussrichtung. Mehr Informationen bei VisitDresden – wo es seit zwei Monaten […]

  • Dresden-Kalender 2005: April

    Dresden ist die Stadt der Dörfer. Bei einer Fahrt durch die Stadt kommt man immer wieder in alte Dorfkerne, die ihren Charme erhalten haben. Altmickten hat so einen mit Linden und Pappeln bewachsenen Dorfkern, der auf ein sorbisches Dorf „Mitgen“ zurück geht. 1378 erstmals erwähnt und mehrfach in seiner Geschichte abgebrannt, ist Altmickten heute mit […]

  • Dresden-Kalender 2005: März

    Schloss Übigau gehört in diesen Tagen meist nicht zum offiziellen Besuchsprogramm von Touristen – es ist mehr oder weniger dem Verfall Preis gegeben. Der barocke Bau (1724-1726 durch Johann Friedrich Eosander für den sächsischen Kabinettsminister Jacob Heinrich von Flemming errichtet) liegt zweigeschossiger an der Elbe, auf dem (linken) gegenüber liegenden Ufer führt eine Allee direkt […]