Deutsche! Knipst deutsch!

Dirks Ausstellung schöner Bilder bringt Erkenntnisse, die uns sonst erspart geblieben wären. Dirk hatte, weil er nett ist, auch ihm unbekannte Menschen per Email eingeladen – zum Beispiel die „Kontaktperson für Neumitglieder“ des Fotoclub Dresden 74 e.V. (linkt euch doch selber®). Der antwortete sinngemäß, dass er es seltsam findet, als Deutscher in Deutschland eine Fremdsprache beherrschen zu müssen, wenn er Landsleute verstehen solle…

Hallo, Mitglieder des Fotoclubs: Wisst ihr, was ihr da für eine Perle rechten Glaubens als so eine Art Jugendwart engagiert habt? Der nicht kommt, weil er zwar immer an guten Ausstellungen interessiert ist, sich aber in dem genannten Fall nicht angesprochen fühlt? Er findet’s schade. Ich, je länger ich darüber nachdenke, nicht.

Ich lade euch ein, die Ausstellung dennoch anzusehen! Die Bilder sprechen übrigens eine deutliche Sprache, keine deutsche. Aber das ist Absicht!